Blog

Brauchen Sie ein Rezept für CBD-Öl?

V0frTwL3o8Rdhcg78Iq5lqgAAAABJRU5ErkJggg==

Heutzutage ist die CBD überall. Man kann es in allem von Süßigkeiten bis hin zu Badesalz verarbeiten, aber eine der beliebtesten Arten der Einnahme ist CBD-Öl. Immer mehr Unternehmen bieten ihre eigene Art der Einnahme von CBD-Öl an, aber die Legalität dieser Einnahme ist etwas unklar.

Im Jahr 2018 sorgte das aktualisierte Farmgesetz in den USA dafür, dass der Anbau von Cannabis sativa L. mit einem THC-Gehalt von weniger als 0,3% bundesweit legal wurde. Daraufhin wurde das CBD-Öl aus dem Gesetz über kontrollierte Substanzen gestrichen, und der Markt expandiertein einer noch nie dagewesenen Weise.

Doch während die CBD-Unternehmen und Verbraucher das neue Gesetz feiern, gibt es nur einen kleinen Haken. Die Farmgesetz in den USA bewahrte auch die Rechte der Food and Drug Administration (FDA), alle auf Cannabis basierenden Produkte unter dem Food, Drug and Cosmetic Act zu regulieren. Während also viele Unternehmen angeben, dass ihre CBD in allen 50 US-Staaten legal ist, ist dies nicht unbedingt der Fall.

In diesem Artikel untersuchen wir die verwirrenden Gesetze rund um die medizinischen Produkte, die auf Cannabis basieren und ob Sie ein Rezept für CBD-Öl benötigen. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Was ist CBD-Öl? Ist es tatsächlich legal?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, eine der vielen aktiven Verbindungen, die von der Cannabispflanze produziert werden. CBD kann sowohl aus Hanf als auch aus Marihuana gewonnen werden; der Unterschied besteht darin, dass Hanf nur sehr wenig THC enthält. THC ist die Verbindung in Marihuana, die das charakteristische „High“ produziert. Es ist der Hauptgrund, warum die Pflanze im Laufe der Jahre so viel Strafverfolgung erfahren hat.

Dank einer Zunahme der Cannabisforschung in den letzten Jahrzehnten sind die potenziellen Vorteile der CBD weithin anerkannt worden. Im Gegensatz zu THC produziert es kein „High“ und gilt als sicher und gut verträglich. Und dank des Landwirtschaftsgesetzes aus dem Jahr 2018 in den USA ist es sowohl online als auch in normalen Geschäften leicht erhältlich.

Während jedoch CBD-Öl mit einem THC-Gehalt von 0,3% oder weniger jetzt in den USA bundesweit legal ist, ist die Situation von Bundesstaat zu Bundesstaat leicht unterschiedlich. In Georgia zum Beispiel erlaubt der Gesetzgeber den berechtigten Patienten den Besitz von CBD-Öl mit einem THC-Gehalt von bis zu 5%. Im Gegensatz dazu ist in Idaho überhaupt kein THC im CBD-Öl erlaubt.

Die Situation wird noch verwirrender, wenn es darum geht, tatsächlich an Ihr CBD-Öl zu gelangen. Brauchen Sie ein Rezept oder können Sie einfach in eine Apotheke gehen und eine Flasche kaufen? Noch einmal, es hängt alles davon ab, wo Sie wohnen…

Brauchen Sie ein Rezept für CBD-Öl?

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels haben insgesamt 33 Staaten in den USA ein Gesetz für medizinisches Marihuana. Wenn Sie das Glück haben, in einem dieser Staaten zu leben, können Sie eine Krankenversicherungskarte beantragen und erhalten Zugang zu einer ganzen Reihe von verschiedenen Produkten auf Cannabisbasis.

Wenn Sie sich jedoch in einem der verbleibenden Staaten befinden, ist CBD-Öl möglicherweise Ihre einzige Option. Und je nachdem, wie liberal Ihr Staat ist, benötigen Sie vielleicht ein Rezept, um Zugang zum CBD zu erhalten, oder auch nicht. An einigen Orten ist es leicht erhältlich, während andere verlangen, dass Sie sich bei einem Programm registrieren lassen, ähnlich den medizinischen Marihuana-Programmen, die von anderen Staaten angeboten werden.

Ähnlich wie bei medizinischen Marihuana-Programmen verlangen Staaten mit einem CBD-Ölregister, dass Sie an einer bestimmten Krankheit leiden, um eine Erlaubnis und ein Rezept erhalten zu können. Diese Bedingungen sind von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich, so dass Sie prüfen müssen, welche Voraussetzungen für Sie aufgelistet sind.

Um die Sache noch verwirrender zu machen, erlauben einige Staaten nur CBD-Produkte, die von der FDA genehmigt wurden. Dies schränkt Ihre Möglichkeiten erheblich ein, da die FDA derzeit kein reguläres CBD-Öl als Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel genehmigt.

Wir haben die spezifischen Einzelheiten der CBD-Gesetze in den einzelnen Staaten nicht aufgeführt, da sie ständig aktualisiert werden. Wenn Sie wissen möchten, ob Sie in Ihrer Region ein Rezept für CBD-Öl benötigen, empfehlen wir Ihnen, sich für weitere Informationen an Ihr örtliches Gesundheitsamt zu wenden.

Welche CBD-Produkte sind von der FDA zugelassen?

Das einzige Cannabidiol-Produkt, das derzeit von der FDA zugelassen ist, ist Epidiolex. Dieses Medikament wurde von GW Pharmaceuticals entwickelt und ist für die Behandlung arzneimittelresistenter Formen der Epilepsie wie das Dravet- und das Lennox-Gastaut-Syndrom zugelassen. Da das Produkt strengen Tests unterzogen wurde, hat die FDA es als sicher und wirksam eingestuft. Leider ist dies mehr, als man von anderen Formen des CBD sagen kann.

Dank des illegalen Status von Cannabis im letzten Jahrhundert fehlte es sehr an der Erforschung dieser Pflanze. Das bedeutet, dass die FDA nicht bereit ist, Produkte auf Cannabisbasis für die Behandlung von Krankheiten oder Beschwerden zuzulassen. Auch die Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittelzusatzstoff ist derzeit nicht zugelassen.

Die FDA erlaubt die Verwendung von CBD in kosmetischen Produkten, obwohl auch dies strengen Vorschriften unterliegt. Die tatsächliche Rechtmäßigkeit des CBD hängt davon ab, wie es gekennzeichnet und vermarktet wird, und hier stehen viele Unternehmen mit dem Gesetz in Konflikt.

Abgesehen von der zweifelhaften Legalität vieler CBD-Produkte werden die Kunden mit einem weiteren bedeutenden Problem konfrontiert. Solange die FDA das CBD-Öl nicht vollständig als Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel genehmigt, bleibt der Markt völlig unreguliert. Dieser Mangel an Kontrolle lässt den Herstellern die Freiheit, minderwertige Öle herzustellen, die im besten Fall keine Wirkung haben und im schlimmsten Fall die Gesundheit der Verbraucher schädigen können.

Wenn Sie also beabsichtigen, das CBD zu nutzen, sollten Sie sich eine seriöse Quelle suchen. Diese Regel gilt unabhängig davon, ob Sie Ihr Öl auf Rezept oder rezeptfrei erhalten.

Wo kann man CBD-Öl rezeptfrei kaufen?

Während das CBD-Öl im Internet weit verbreitet ist, können Verbraucher in ausgewählten Staaten CBD-Öl in Drogerien wie CVS und Walgreens rezeptfrei kaufen. Diese Geschäfte gehen jedoch zunächst auf Nummer sicher, indem sie nur topische Produkte führen, die den strengen Richtlinien der FDA entsprechen.

Wenn Sie in einem liberaleren Staat leben, können Sie CBD auch in Fachgeschäften finden. Es gibt sogar Berichte, dass das Cannabinoid an Tankstellen verkauft wird! Ob diese Produkte zuverlässig sind oder nicht, ist allerdings eine ganz andere Frage.

Denken Sie daran, dass Sie CBD nur von einer bekannten Marke kaufen und sich nicht von niedrigen Preisen verleiten lassen. In der Welt von CBD bekommt man das, wofür man bezahlt, und wenn die Preise für ein Produkt zu fantastisch erscheinen, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich auch so.

Brauchen Sie ein Rezept für CBD-Öl? Letzte Gedanken

Obwohl das CBD und Medikamente auf Cannabisbasis immer weiter verbreitet sind, haben die Bewohner bestimmter Staaten möglicherweise immer noch einige Schwierigkeiten beim Zugang zu diesen Medikamenten. Wenn Sie zum Beispiel in einem Staat mit einem CBD-Ölregister wohnen, müssen Sie eine der aufgeführten Voraussetzungen erfüllen und die Genehmigung Ihres Arztes einholen.

Die Mehrheit der Amerikaner hat jedoch inzwischen einfachen Zugang zu CBD-Öl, entweder online oder im Einzelhandel. Diese Nachricht ist zweifellos positiv, aber sie macht deutlich, dass bei der Auswahl von Produkten Vorsicht geboten ist. In einem weitgehend nicht-regulierten Markt bieten einige Marken qualitativ hochwertiges CBD-Öl an, während andere einfach nicht den Anschluss finden.

Solange die FDA ihre Haltung gegenüber Produkten auf Cannabisbasis nicht lockert, wird sich diese Situation wahrscheinlich nicht ändern. Wie auch immer Sie Ihr CBD in den Griff bekommen, achten Sie also darauf, ein Produkt zu wählen, dem Sie vertrauen können. Lassen Sie sich nicht von auffälligen Verpackungen oder niedrigen Preisen täuschen, sondern suchen Sie nach einem Unternehmen, das gut etabliert sowie zuverlässig ist und positive Kundenbewertungen hat.

Stellen Sie schließlich sicher, dass Sie mit den Gesetzen und Vorschriften für CBD in Ihrer Region vertraut sind. Es gibt eine Menge Fehlinformationen, also recherchieren Sie selbst und bleiben Sie auf der richtigen Seite des Gesetzes.

Haftungsausschluss

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.