Blog

CBD FÜR MEDITATION – ALLES, WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Xtn+9DkHCR3AAAAAElFTkSuQmCC

Dank der beruhigenden und zentrierenden Wirkung von CBD hilft es den Menschen zu Beginn einer Meditationssitzung in einem optimalen Ruhezustand zu gelangen, und erleichtert so das Eintreten in den gewünschten Meditationsraum erheblich.

Meditation ist eine hervorragende Methode, den Tag zu beginnen, zu pausieren oder zu beenden.  Es wurde seit Tausenden von Jahren durchgeführt und war Teil des Lebens unzähliger Generationen.  Meditation kann durch vielen unterschiedlichen Sachen wie z.B. ein vorheriges Training, Musik oder Klänge oder sogar durch einige Substanzen verbessert werden.

Wäre es möglich, dass auch eine Substanz wie  CBD während Ihrer Meditationssitzungen ein Katalysator sein könnte?  Könnten Sie CBD verwenden, um Ihre Meditation zu verbessern, sich besser konzentrieren können und eine insgesamt fruchtbarere Meditationssitzung zu haben?  Bleiben Sie dran, um alles über CBD und Meditation zu erfahren.

Was ist CBD?

CBD (Cannabidiol) ist ein Cannabinoid, das auf natürliche Weise von Cannabis- und Hanfpflanzen produziert wird.  Es ist tatsächlich eines der über 100 bekannten Cannabinoide, die in Hanf- und Cannabispflanzen vorkommen.  Andere bekannte Cannabinoide neben CBD sind THC (Tetrahydrocannabinol), CBG (Cannabigerol), CBC (Cannabichromen) und CBDa (Cannabidiolsäure).

CBD kommt naturell in nur geringen Mengen in Hanf- und Cannabispflanzen vor, wird jedoch normalerweise aus CBD-reichen Stämmen industrieller Hanfpflanzen gewonnen.  Dies liegt daran, dass CBD in diesen industriellen Varianten viel konzentrierter ist und daher viel schneller und einfacher zu extrahieren ist (im Vergleich zu anderen Cannabis- und Hanfsorten).

CBD ist in vielen diversen Produktsorten enthalten, einschließlich CBD-Öl, CBD-Lebensmitteln, CBD-Cremen, CBD-Kosmetika, CBD-Hautpflegeprodukten und vielem mehr.  Es ist unglaublich vielseitig, leicht einzunehmen (abhängig von der Art des CBD-Produkts, das Sie verwenden) und wird in vielen verschiedenen CBD-Stärken und Konzentrationen angeboten.

Ist CBD Psychoaktiv?

Cannabis ist bekannt für seine unverkennbaren psychoaktiven Wirkungen. Obwohl manche CBD Produkte ebenfalls aus Cannabispflanzen stammen, bedeutet dies nicht, dass es ein psychoaktiven Effekt ähnlich wie bei Marihuana hervorruft.  Die Substanz, die Cannabis seine charakteristische „high/Rausch“ Wirkung verleiht, heißt THC (Tetrahydrocannabinol).

CBD VS THC: WAS IST DER UNTERSCHIED?

Sowohl CBD als auch THC werden in unserem körpereigenen Endocannabinoid-System (ECS)  verarbeitet.  CBD und THC werden jedoch von sehr unterschiedlichen Teilen des ECS verarbeitet und bringen daher sehr unterschiedliche Auswirkungen mit sich.

Das ECS hat verschiedene Arten von Rezeptoren (CB1- und CB2-Rezeptoren) mit denen CBD und THC interagieren.  CBD interagiert jedoch mit CB2-Rezeptoren, die sich an Orten wie unserer Haut, unserer Leber und anderen Organen in unserem Körper befinden.

THC hingegen reagiert mit den CB1-Rezeptoren in unserem Körper.  Diese befinden sich in unserem Gehirn, und wenn THC mit diesen Rezeptoren interagiert, setzt das berüchtigte „Rausch“ Gefühl aufgrund der psychoaktiven Wirkung von THC auf unser Gehirn ein.

Es gibt viele kleine Unterschiede zwischen CBD und THC, aber die bemerkenswertesten sind 1) THC und CBD sind völlig unterschiedliche Substanzen, genau wie Salz und Zucker, und 2) CBD gibt Ihnen anders als bei THC keinen Rausch bzw. es ist nicht psychoaktiv.

CBD zur Meditation

Bei der Meditation geht es darum, Ihren Körper vollständig zu entspannen und Ihren Geist von jeglichen Gedanken zu befreien.  Obwohl viele Menschen dies täglich tun und es Teil zahlreicher Glauben und Kulturen ist, ist es für andere wirklich schwierig korrekt zu meditieren.

Wenn Sie jemals versucht haben zu meditieren und gedacht haben, „Das ist nichts für mich!“, sind Sie definitiv nicht der einzige.  Was ist aber der Grund dafür, dass einigen von uns das Meditieren so schwer fällt?  Viele von uns kämpfen darum, den Kopf freizukriegen und unsern Geist zu neutralisieren.  Wir konnten jedenfalls nie wahrlich meditieren.

Können wir etwas tun, um diesen Raum der geistlichen Neutralität und der Meditation erfolgreich zu betreten?  Absolut!  Viele Menschen finden, dass es ihnen hilft sich auf geführte Meditationen zu konzentrieren, andere finden Zuflucht in völliger Stille.

In letzter Zeit gab es jedoch eine Reihe von Meditationsprogrammen die CBD-Öle verwenden, welche sich als effektive Beihilfen zu gelungenen Meditation erwiesen haben.  Dank der beruhigenden und zentrierenden Wirkung von CBD hilft es den Menschen zu Beginn einer Meditationssitzung in einem optimalen Ruhezustand zu gelangen, und erleichtert so das Eintreten in den gewünschten Meditationsraum erheblich.

STEIGERT CBD DEN FOKUS?

CBD kann Ihnen helfen, sich zu fokussieren und zu konzentrieren, da es den Serotoninfluss in unserem Gehirn erhöht, was wiederum zur Sedierung der Rezeptoren führt, die für Angstzustände und „Überdenken“ verantwortlich sind.

Infolgedessen kann CBD Ihnen helfen, sich mehr auf eine Aufgabe zu konzentrieren, sei es der Artikel, den Sie für die Arbeit schreiben müssen, oder der Eintritt in die Meditations-Welt.  Dies liegt daran, dass CBD Ihnen effektiv assistiert Ihre Gedanken zu beruhigen, Ihren Körper zu beruhigen und Sie ins Ruhezustand zu führen.

Vorteile der Verwendung von CBD zur Meditation

Zum einen bringt CBD anders als Cannabis keinerlei psychoaktive Effekte mit sich – Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass die Einahme von CBD die bekannten Wirkungen von Cannabis unter anderem Verzögerte Reaktionszeit und Verzerrte Sinne ähneln könnte.  Weitere Vorteile von CBD für die Meditation sind:

  • Bessere Fokussierung sowie Konzentrationsanstieg
  • Leichtere Beruhigung und Entspannung vor einer Sitzung
  • Erhöhtes Bewusstseinsgefühl ohne  Zittern und Angstzustände welche oft mit Koffein oder anderen Substanzen einhergehen
  • Schnelleren Eintritt in dem Meditationszustand
  • Ein Gefühl der allgemeinen Ruhe in Ihrem Körper und Geist, was Ihnen einen länger anhaltenden meditativen Zustand ermöglicht

Wie Sie also sehen kann mit all diesen verschiedenen Vorteilen CBD besonders nützlich sein wenn es vor Meditations Sitzungen eingenommen wird. CBD ist jedoch auf lange Sicht viel vorteilhafter und es ist deshalb empfehlenswert CBD zu Ihrer täglichen Selbstpflege hinzuzufügen und es nicht nur vor spärlichen Meditationssitzungen einzunehmen.

Dies ist auf einiges zurückzuführen, wie zum Beispiel: 1) Ihr Körper gewöhnt sich an CBD und dem Gefühl den die Einnahme hervorbringt. 2) Sie profitieren mehr von den Vorteilen von CBD, wenn Sie es täglich einnehmen, anstatt kurz vor wöchentlichen / monatlichen Meditationssitzungen. 3)  Sie wissen wie es Sie beeinflusst, und Sie können den Maß der Wirkung selbst beurteilen (da CBD verschiedene Menschen unterschiedlich beeinflussen kann!).

Auswirkungen von CBD auf das Gedächtnis

Es gibt einige Studien die darauf hinweisen, dass CBD einen positiven Einfluss auf das Gedächtnis hat und sogar die Neurogenese fördert und das Wachstum bzw. die Regeneration des Gehirns stimulieren kann.  Auf der anderen Seite wurde auch über Meditation theoretisiert, um ein besseres Kurzzeitgedächtnis zu fördern.  Was passiert, wenn CBD und Meditation zusammenkommen?

Wenn wir uns die Auswirkungen von CBD und Meditation auf das Gedächtnis ansehen, können wir leicht folgern, dass Ihr Gedächtnis von Meditationsübungen in Verbindung mit CBD  wunderbar profitiert.  Es ist wie mit einem erweiterten Werkzeugkasten, mit dem Sie Stress und Angst bekämpfen und Ihre Errinerungskünste verbessern können!

Wenn Sie neu in der CBD-Meditationsbewegung sind, können Sie sich jetzt darauf verlassen, dass Ihr Körper davon profitieren wird, dass Ihr Geist davon profitieren wird und dass auch Ihr gesamter Lebensstil davon profitieren wird!  Probieren Sie es aus, bleiben Sie sicher, bleiben Sie ruhig und CBD auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.