Blog

CBD Liquid oder CBD Öl: Was ist das Richtige für Sie?

PzuiMNf8Bq+8IsrINpd8AAAAASUVORK5CYII=

CBD hat viele Formen, die von den Verbrauchern, abhängig vom Alter oder der allgemeinen Präferenz des Benutzers, eingenommen werden können. CBD kann in einer Vielzahl von Formen, ob flüssig oder fest, vorliegen. Zwei der gebräuchlichsten Methoden zur Verwendung von CBD sind konzentrierte CBD-Öle oder CBD-Flüssigkeiten (Liquids). Während beide in flüssiger Form vorliegen, ist die Art und Weise, wie dir verwendet sein sollten, völlig unterschiedlich. Beide sind in vielen Länder verfügbar, und weisen zwei der häufigsten Formen auf, in denen CBD erhalten werden kann. Auch der Kauf von CBD Ölen und CBD Liquids geschieht in Deutschland problemlos und mit leichtigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen CBD Öl und CBD Liquid?

CBD Öl

Während sowohl CBD-Öl als auch CBD Liquid aus derselben Quelle gewonnen werden, sei es Nutzhanf oder Cannabispflanze, variiert die Methode der Ableitung. CBD-Öl wird häufig durch effektive CO2-Extraktionsmethoden extrahiert, bei denen ein CO2-Lösungsmittel zur Absorption des CBD verwendet wird. Diese Methode ist bewährt und liefert sauber extrahiertes CBD ohne Rückstände. CBD folgt dann der Destillation und anderen chemischen Prozessen, um ein hochkonzentriertes und nahezu reines CBD zu erhalten, bei dem andere in der Cannabispflanze vorhandene unerwünschte Chemikalien wie die psychoaktive Substanz THC entfernt werden.

Zurückgelassene THC-Spuren sind so vernachlässigbar, dass sie keinerlei Auswirkungen auf eine Person haben. Da die Cannabispflanze zu 40% aus CBD besteht, können durch Extraktion von CBD aus der Hanfpflanze große Mengen CBD produziert werden, wodurch geringere Kosten im Vergleich zu anderen Substanzen in der Hanfpflanze entstehen. CBD-Öl ist vielseitig verwendbar und bietet sich daher häufig als angenehm einzunehmendes Öl an. CBD-Öl kann direkt konsumiert werden, indem vor dem Schlucken etwa eine Minute lang ein Tropfen oder eine andere Menge unter die Zunge gegeben wird.

Andere Methoden für die Aufnahme umfassen das Hinzufügen einiger Tropfen zum Essen Ihrer Wahl und das Öl kann auch während des Kochens oder Backens verwendet werden, solange es gut im Essen vermischt ist. Schließlich kann es auch leicht in Getränken gemischt und dann konsumiert werden. Dies macht CBD-Öl ideal für alle Bevölkerungsgruppen, da es leicht zu verzehren ist und selbst für Kinder problemlos eingenommen werden kann. Der Geschmack von CBD-Öl kann im Allgemeinen als erdig, bitter und nussig beschrieben werden und sollte daher mit den Speisen oder Getränken gemischt werden, die den Geschmack ausgleichen, da Tropfen unter die Zunge einen bitteren Nachgeschmack im Mund hervorrufen können.

CBD E-Liquid

Obwohl CBD-Liquid oft als CBD-Dampföl bezeichnet wird, enthält sie tatsächlich kein Öl, da das Rauchen von Öl für den Körper schädlich sein kann. CBD-Verdampfungsflüssigkeit wird genauer als CBD-Verdampfungssaft oder -destillat beschrieben. CBD-Dampfflüssigkeit bietet häufig eine große Dosierungsmöglichkeit, indem unterschiedliche Konzentrationen von CBD in der Flüssigkeit bereitgestellt werden. Es wird oft empfohlen, mit einer niedrigeren Konzentration zu beginnen, wenn man keine Erfahrung mit dem Verdampfen von CBD hat. Einer der Vorteile der Auswahl von CBD-Flüssigkeit zum Dämpfen ist, dass die E-Flüssigkeit in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich ist. Während viele Menschen das erdige, tiefe CBD-Aroma für sich genießen, können andere den Geschmack verwechseln, indem sie es mit anderen E-Liquid-Aromen ihrer Wahl kombinieren oder direkt fertige CBD-Vaping-Flüssigkeiten mit Aromastoffen kaufen. CBD-Liquid kann auch eine gesündere Alternative zu Zigaretten darstellen und hat Rauchern oft geholfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Fazit zu CBD Öl vs. CBD Liquid

Daraus kann geschlossen werden, dass die Auswahl zwischen CBD-Öl oder CBD-Flüssigkeit dem Verbraucher überlassen bleibt, da beide Methoden sehr unterschiedlich sind. Da allerdings viele Menschen nicht dämpfen, ist das CBD-Öl die ideale Wahl für unerfahrene Nutzer. Darüber hinaus ist das Dampfen in den meisten Ländern nur über 18 Jahren erlaubt, weshalb es verboten ist, Kindern CBD-Dampfflüssigkeit zuzuführen. Für Raucher oder Menschen, die bereits rauchen, wäre die Aufnahme von CBD-Flüssigkeit optimal, da sie andere schlechte Rauchgewohnheiten ersetzen könnte.

Haftungsausschluss

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.