Blog

Schlechte Angewohnheit loswerden: Endlich mit dem Rauchen aufhören dank der Hilfe von CBD Öl

LO7IcAAAAASUVORK5CYII=

Immer wieder wird berichtet wie CBD jemanden gegen seine negativen Abhängigkeiten und Gewohnheiten geholfen hat. Aber hilft CBD tatsächlich gegen Abhängigkeiten und wie läuft der Prozess der Überwindung einer Sucht ab? Zuerst müssen wir herausfinden, welche Abhängigkeiten oft bei Menschen auftreten und wie sie klassifiziert werden. Am einfachsten werden die Arten von Abhängigkeiten in zwei Hauptkategorien eingeteilt, wie z.B.: Substanzabhängigkeit und Verhaltensabhängigkeit.

Bei der Substanzabhängigkeit tritt die Sucht auf, wenn man stark von Substanzen, unter anderem Alkohol, Drogen, Zigaretten und sogar Medikamenten abhängig wird. Aufgrund den heftigen Entzugserscheinungen ist es nicht leicht eine Drogensucht zu überwinden. Viele benötigen Ärztliche und Klinische Behandlungen, jedenfalls gelingt es nicht jedem medizinische Hilfe zu ermöglichen.

CBD kann hier zu großem Nutz sein, dank den vielen Eigenschaften von Cannabidiol die Ruhe und gute Stimmung hervorrufen, ist CBD von großer Assistenz zur Überwindung einer Abhängigkeitsstörungen.

Konsequenzen einer Abhängigkeitsstörung

Drogenabhängigkeit nimmt auf schlechte Art und Weise Ihr Leben in Beschlag.  Denn der Missbrauch von Alkohol, Zigaretten und anderen Substanzen nicht nur Sie, sondern auch die Menschen in Ihrer Umgebung negativ beeinflusst.

Auch wenn man die zerstörerischen Auswirkungen auf Familienmitglieder, Freunde,  und die Arbeit sehen kann, setzt leider viele den Missbrauch fort, trotz der großen Bemühung es zu stoppen. Sucht hat eine starke erbliche Eigenschaft, beziehungsweise spielt die Umgebung einer Erziehung eine wichtige  Rolle wenn es zu Abhängigkeitsstörungen kommt. Auch der Freundeskreis hat ein hohen Einfluss auf Sucht Problemen.

Leider ist es aber zu oft der Fall, dass sobald man Zuflucht in Süchtig machende Substanzen findet, man auch mit Situations und Umgebungs Änderungen nicht viel erreichen kann. Viele leiden Jahrzehnte lang an deren Sucht zu gefährlichen Drogen, und können aufgrund Entzugserscheinungen deren Abhängigkeit nicht bekämpfen.

Warum entsteht denn eine Sucht nach Substanzen?

Eine Sucht entsteht, wenn die Aufnahme von Drogen, und somit die Effekte der chemischen Substanz auf Geist und Körper zu regelmäßig werden und dass Aufhören der Abhängigkeit nach der Substanz nicht mehr möglich erscheint. Die Bekämpfung einer Sucht ist für die Person selbst und auch für Angehörigen eine schwierige Angelegenheit, da eine Begrenzung des Konsums unerwünschte und zu mal schreckliche Nebenwirkungen verursacht, welche man als Entzugserscheinungen bezeichnet.

Allein die beginnende Ursache für eine Abhängigkeitstörung sind diese Entzugserscheinungen und dass sehnen nach einem Mittel dass den Entzug verschwinden lässt, welches meistens die verursachende Substanz selbst ist. Entzugserscheinungen varrieren von leichteren Symptomen wie Unruhe, Aggressivität und Depressionen bis hinzu gravierende Folgen wie Atemprobleme, Gedächtnisprobleme und Herzrasen. Diese Entzugserscheinungen erschweren das Aufhören nur unter Einsatz Ihrer Willenskraft extrem und daher ist eine Unterstützung durch eine medizinische Therapie für die meisten Leidenden einer Abhängigkeitsstörung erforderlich.

CBD unterstützt Überwindung von Drogenabhängigkeiten

Studien und Experimente haben gezeigt, dass CBD geholfen hat, die vorher genannten Entzugserscheinungen zu bekämpfen. Vor allem empfehlen ehemalige Raucher über die helfende Wirkung  von CBD während der Entzugszeit von Nikotin.

Der Hauptgrund, warum CBD geholfen hat das Verlangen nach Nikotin zu bekämpfen, ist die Tatsache, dass CBD als ein Anxiolytikum wirkt und daher hilft eines der größten Entzugssymptome, nämlich Angst, zu bekämpfen. CBD hat ebenso auch einige antidepressive Effekte und bewirkt eine positivere Stimmung in Konsumenten. Somit lindert CBD einer der häufigsten Entzugserscheinungen, Unruhe und Depression.

CBD gegen Rauchen

Raucher berichten insbesondere über die perfekte Möglichkeit CBD in Form von E-Liquids mit deren E-Zigaretten zu dämpfen. Statistiken berichten, dass wenn die Gewohnheit des Ein- und Ausatmens von Rauch, durch den Gebrauch einer E-Zigarette weiterhin simuliert wird, in diesem Fall durch der Dämpfung von CBD E-Liquid, die Wahrscheinlichkeit zu den Zigaretten zurückzukehren deutlich reduziert wird.

Abgesehen von der Überwindung der Tabak und Nikotin Abhängigkeit hat CBD ebenso erfolgreich dazu beigetragen, andere Formen des Drogenmissbrauchs in ähnlicher Weise zu überwinden.

Haftungsausschluss

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.